Wandern, Reiten oder doch der Besuch von UNESCO Welterbestätten?

Destination Brand 13 - Die Themenkompetenz deutscher Reiseziele

Destination Brand, die renommierte Studie des Instituts für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste zu deutschen Urlaubszielen, geht in eine neue Runde. Erstmals widmete sich die großangelegte Untersuchung in Kooperation mit der GfK und unserem Partner, und dem Hamburger Tourismus- und Freizeitinstitut inspektour, der Entwicklung der Themenkompetenz deutscher Reiseziele seit dem Jahr 2010.

In einer bevölkerungs-repräsentativen Online-Erhebung wurden insgesamt über 16.000 Probanden im Alter von 14 bis 74 Jahren interviewt und ihre Affinität zu insgesamt bis zu 52 Urlaubsthemen wie z.B. Natur, Kultur, Städtereise, Rad Fahren, Reiten oder auch der Besuch von UNESCO Welterbestätten analysiert. Kernfragen betreffen u.a. die Interessenpotenziale von Urlaubsarten ("Wie groß ist Ihr Interesse an folgenden Urlaubsarten?") und die Themenkompetenz der Destination ("Für wie geeignet halten Sie die Destination "XY" für ausgewählte Urlaubsarten, z.B. Rad fahren, Segeln, Kulinarik)?". In die Erhebung konnten 137 deutsche und 33 ausländische Reiseziele integriert werden.

Die Umfrage erfolgte aufgrund der hohen Nachfrage in zwei Wellen und endete im Dezember 2013. Um den maximalen Nutzen aus der Studie zu ziehen, konnten Interessenten die Ergebnisse der Umfrage speziell zugeschnitten auf Ihre Destination auswerten lassen.

Prof. Dr. Bernd Eisenstein, Leiter des Instituts für Management und Tourismus ist sich sicher, dass die Ergebnisse erneut auf breites Interesse stoßen werden: "Es ist äußerst spannend zu sehen, wie sich die Themenkompetenzen aus Sicht der deutschen Bevölkerung innerhalb von drei Jahren verändert haben."

Kontakt:
Institutsleiter: Prof. Dr. Bernd Eisenstein
Projektleiterin: Dipl.-Kffr. (FH) Sylvia Müller, M.A.