Jetzt für einen unserer Master-Studiengänge bewerben! ++Hier klicken++

Publikationen

Die Bereitstellung gewonnener Erkenntnisse aus der angewandten Forschungsarbeit des Instituts für Management und Tourismus ist ein zentrales Anliegen, um den Auftrag der Hochschule zum Wissenstransfer gerecht werden und um einen wissenschaftlichen Output für die scientific community erzielen zu können. Neben Lehrprojekten mit Praxispartnern oder durch Vorträge haben das IMT sowie die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Tourismus zahlreiche Artikel, Monografien oder Sammelbände veröffentlicht. Seit dem Jahr 2007 gibt des Institut auch eine eigene Schriftenreihe heraus (Herausgeber Christian Eilzer, Prof. Dr. Bernd Eisenstein, Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt), in der eigene und Arbeiten externer Autoren publiziert werden. Nachfolgend finden Sie einen Überblick zu

Aktuelle Publikationen

Multi-Stakeholder Perspectives of the Tourism Experience – Responses from the International Competence Network of Tourism Research and Education (ICNT) (2018)

Hrsg. Alisha Ali, John S. Hull

Der Sammelband beinhaltet Beiträge von Autorinnen und Autoren des weltweiten Hochschulnetzwerkes ICNT. Beleuchtet wird in diesem Band unter verschiedenen Perspektiven, wie touristische Erlebnisse gestaltet werden können. Dabei spielen die verschiedenen Stakeholder eine große Rolle, die es im Tourismus insbesondere bei der Gestaltung von Angeboten zu berücksichtigen gilt. Das Buch liefert interessante Einblicke für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie die Tourismuspraxis, wie touristische Erlebnisse zu verstehen sind und gestaltet werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Rahmen des Projektes  LINAVO II wurde u.a. die Online-Weiterbildung im Tourismus im Hinblick auf Fragen zur Bedeutung, Erwartung und Nutzung untersucht. Die Ergebnisse sind im Jahr 2018 mit der englischsprachigen Publikation „Digitalization of Education – The How and Why of Lifelong Learning” veröffentlicht worden.

Das Buch widmet sich auf Basis theoretischer Ansätze aus Psychologie, Pädagogik und Ökonomie der Frage, wie und warum wir lernen. Immer mehr Lebensbereiche werden heutzutage digital angereichert. Der Bereich der Bildung macht hier keine Ausnahme. Die Lern- und Arbeitswelt verändert sich und damit auch die Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung. Immer mehr Wissen ist verfügbar, gleichzeitig schrumpft die Zeitspanne in der es aktuell bleibt. Lebenslanges und digitales Lernen wird so nicht nur zur Notwendigkeit für jeden Einzelnen, sondern auch zwingend erforderlich für Unternehmen, Branchen und ganze Regionen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Aufbauend auf der Frage, wie und warum wir lernen, wird in dem Buch auf Basis qualitativer Experteninterviews dargestellt, welche Bedeutung Online-Weiterbildung im Tourismus hat, und es schließt mit konkreten Handlungsempfehlungen für digitale (Weiter-) Bildungsstrategien.

Die Publikation ist auch als deutschsprachige Version in der Schriftenreihe des IMT erschienen. Weitere Informationen zu der englischsprachigen Publikation finden Sie hier

Aktuelles