Wir haben unsere Bewerbungsfristen verlängert! ++Hier klicken++

Auftritt des IMT auf der ITB 2019

26.03.2019

In der Zeit vom 6. bis zum 10. März 2019 war das Institut für Management und Tourismus wie auch in den Vorjahren mit einem gemeinsamen Auftritt der FH Westküste auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vertreten. Am Stand der FH Westküste in der Halle 11.1 „Career Center“ informierten die Vertreterinnen und Vertreter der Studiengänge International Tourism Management (ITM) sowie des Instituts für Management und Tourismus (IMT) über das Angebot der Hochschule in Lehre und Forschung. Der Stand der FH Westküste auf der weltweit führenden Messe der internationalen Reiseindustrie war insgesamt wieder gut besucht.

Beim jährlichen Get Together am Donnerstagnachmittag fanden erfreulicherweise auch viele Absolventinnen und Absolventen den Weg zum Stand ihrer ehemaligen Hochschule und berichteten über ihren beruflichen Weg nach dem Studium. Zudem brachten die Kolleginnen und Kollegen der FH Westküste ihr Know-how in das Kongress- und Eventprogramm der ITB Berlin ein.
So stellten beispielsweise Anne Köchling (IMT) und Ellen Böhling (inspektour international GmbH) am ITB-Donnerstag erste ausgewählte Ergebnisse der Studie Destination Brand 18 vor, in dessen Zuge erstmals die kundenorientierte Wahrnehmung von nationalen und internationalen Destinationsmarken in ausländischen Quellmärkten gemessen wurde.
Prof. Dr. Eric Horster präsentierte gemeinsam mit Dr. Dirk Schmücker (Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT), Kiel) und Prof. Dr. Edgar Kreilkamp (Leuphana Universität Lüneburg) im Rahmen ihrer Veranstaltung mit dem Titel "Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Tourismus" erste Ergebnisse eines Projektes, im Zuge dessen im Auftrag des Umweltbundesamtes die Systematik der Digitalisierung und ihre Wirkungen auf ökologische und sozial-ökonomische Nachhaltigkeitsaspekte des Tourismus identifiziert und bewertet werden soll. 
Politischen Besuch empfingen Prof. Dr. Eric Horster sowie Sylvia Müller am Donnerstagmittag und tauschten sich mit Dr. Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, über Aktivitäten der Hochschule sowie die touristische Entwicklung Schleswig-Holsteins aus wissenschaftlicher Sicht aus.

Des Weiteren fanden öffentlichkeitswirksam täglich die Präsentationen „Von Wacken bis USA – regionaler und internationaler Praxisbezug im Studium“ sowie „Ich packe meinen Koffer… für den Studiengang International Tourism Management“ am Stand der FH Westküste statt. Weiterhin erfolgte die Vorstellung der touristischen Bachelor- und Masterstudiengänge an zwei Tagen im Rahmen der Academic-Elevator Vortragsreihe.

 

 

DGT Jahrestagung 2018
Tourismus und Gesellschaft: Kontakte – Konflikte – Konzepte

08.-10. November 2018

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Fachhochschule Westküste richtete das Institut für Management und Tourismus (IMT) gemeinsam mit dem Studiengang Internationales Tourismusmanagement vom 08.-10. November die 22ste Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V. aus.

Dem Titel der Tagung “Tourismus und Gesellschaft: Kontakte – Konflikte – Konzepte“ entsprechend, standen die vielfältigen, nicht immer konfliktfreien Interdependenzen zwischen Tourismus und Gesellschaft im Mittelpunkt der Jahrestagung. Diese wurden aus interdisziplinärer Perspektive beleuchtet. Hintergrund war die Annahme, dass Tourismus und seine unterschiedlichsten Ausprägungen gewissermaßen als Spiegel der Gesellschaft nur vor dem Hintergrund ihrer gesellschaftlichen Entstehungskontexte zu verstehen sind.

Gesellschaftliche Einflüsse und Entwicklungen führen fortwährend zu Veränderungen und prägen nicht nur das Reiseverhalten, sondern fordern auch touristische Unternehmen aufgrund sich wandelnder Bewertungsmaßstäbe und verändernder Erwartungen stetig zum Handeln heraus. Darüber hinaus führt die wachsende Mobilität weiter Teile der Weltbevölkerung vermehrt zu Kontakten zwischen unterschiedlichsten touristischen Akteuren. Resultierende Begleiterscheinungen sind positive Synergiewirkungen wie auch soziale, politische und wirtschaftliche Konflikte. So ist der Tourismus gerade in peripheren Regionen oft eine wichtige Einkommensquelle, gleichzeitig zeigen sich in vielen Regionen  bereits Auswirkungen von sozialer und ökologischer Übernutzug. In diesem Spannungsfeld erwächst eine Vielzahl neuer Herausforderungen, denen durch innovative Konzepte touristischer Unternehmen, strategisches Destinationsmanagement und eine raum- und kultursensible Ausgestaltung eines nachhaltigen Tourismus zu begegnen ist.

Hier finden Sie:


Eine Auswahl der Präsentationen unterteilt nach den Sessions sowie eine der Keynotes der Tagung finden Sie im Folgenden zum Download:

Keynote I

Session: Image, Reputation und Markenbildung

Session: Interaktionsebenen touristischer Akteure

Session: Reisemotivationen und gesellschaftliche Relevanz des Reisens II

Session: Reisemotivationen und gesellschaftliche Relevanz des Reisens IV - Outdoor and Adventure Tourism

Session: Effekte des Tourismus auf Gesellschaften

Session: Zielgruppen, Typen und Bedürfnisse

Session: Technologischer Wandel und Reiseverhalten